Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Fusion Förderverein./.Schlepperfreunde perfekt

Neues von der Horstmühle

Fusion Förderverein./.Schlepperfreunde perfekt

 

Nur ein knappes halbes Jahr nach der ersten Anfrage war es so weit. In einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins Horstmühle Baruth e.V. am 7. September

in Lynow  – zufällig auch dem Tag des 5. Gründungsjubiläums des Vereins - wurden aus den Schlepperfreunden Merzdorf – Lynow die Abteilung „Urstromtaler Schlepperfreunde“ im Förderverein Horstmühle Baruth e.V.

Dank der gründlichen Vorbereitung dieses nicht alltäglichen Ereignisses und des guten Willens aller Beteiligten verlief die Versammlung am Freitagabend auf dem Hof Bogen in Lynow in bemerkenswerter Harmonie und konnte von Versammlungsleiter G. Jordan nach nur knapp 90 Minuten mit dem Dank an alle Teilnehmer und den besten Wünschen für eine erfolgreiche gemeinsame Zusammenarbeit zum Wohle der jetzt erweiterten Zielsetzung des Vereins geschlossen werden.

Dem erweiterten Vereinszweck wurde durch die Änderung des bisher gültigen § 2 der Vereinssatzung Rechnung getragen mit dem den Text :

„Zweck des Vereins ist die Förderung des Denkmalschutzes und die Förderundes des ländlichen Brauchtums. Diese wird verwirklicht durch die Vorführung von historischer Landtechnik bei verschiedenen Veranstaltungen und die Präsentation alter Backtraditionen durch die Nutzung des vorhandenen Backhauses“

Die Beschlussfassung hierüber erfolgte von den 18 stimmberechtigten Versammlungsteilnehmern genauso einstimmig wie die Festsetzung des Mitgliedsbeitrags für das Jahr 2013, der mit

50,- € jährlich für Einzelpersonen unverändert blieb. Eine familienfreundliche Komponente ist die beitragsfreie Mitgliedschaft von nicht volljährigen Kindern bei einem beitragspflichtigen Elternteil.

Der Jahresterminplan für 2013 sieht folgende Veranstaltungen vor:

  • Jahreshauptversammlung, Freitag, 22. März,  Ort  wird noch vereinbart
  • Schleppertreffen, Freitag,18. Mai – Sonntag, 19. Mai (Pfingstsonntag)
  • in Lynow
  • Mühlentag , Montag,20. Mai  (Pfingstmontag) Horstmühle
  • Tag des offenen Denkmals 8. September Sonntag Horstmühle

Als Wunsch zu seinem 80. Geburtstag in zwei Jahren äußerte Vorsitzender Jordan die Hoffnung, dass es gelingen möge, das alte Solm’sche Forsthaus in Lynow als Versammlungsort für den Verein und als Begegnungsstätte für alle Dorfbewohner herzurichten.

 

Sonntag, 9. September, zum 5. Mal „Tag des offenen Denkmals“

Normalerweise findet nichts Spektakuläres mehr statt. Die Pläne zur Fertigstellung des Stalles und zum Start der Sanierungsarbeiten am Wohnhaus sind in ehrenamtlicher Arbeit nicht zu stemmen und liegen mangels öffentlicher Förderung auf Eis. So ähnelt die Veranstaltung am Sonntag des zweiten September - Wochenendes zum „Tag des offenen Denkmals“ eher einem Familientreffen. Früh am Vormittag kommen die Besucher der Horstmühle meist von weiter her - diesmal ein älteres Ehepaar aus Klein – Machnow und eine Familie aus Potsdam.

Nachmittags zu Kaffee und Kuchen – spendiert vom neugebackenem Vereinsmitglied

Christiane Bogen - kommen eigentlich nur die, die immer kommen und man ist unter sich,

Aber es geschehen immer wieder Überraschungen.

Diesmal in Gestalt einer jungen Frau aus Luckenwalde, die in Schöbendorf ihre Kindheit verbracht hat und in Stülpe zur Schule gegangen ist. Von dort wurden Klassenfahrten zur „Schneidemühle“ veranstaltet. Geschlafen wurde in Doppelbetten in dem jetzt vom Verfall bedrohten Baudenkmal und das Mittagessen wurde in Thermobehälter der NVA oder des DRK angeliefert. Wasser gab es aus einer Pumpe vor dem Haus, Strom überhaupt nicht. – Wie heute!

Auf Anregung vom Vereinsvorsitzenden Jordan sollte dieser Kontakt unbedingt gepflegt und weiter ausgebaut werden, was inzwischen auch schon geschehen ist.

Eine kleine Überraschung hielten auch die Veranstalter bereit. Wer Lust hatte, konnte sich als Gärtner betätigen und Krokuszwiebeln auf einem Ort seiner Wahl auf dem Gelände rund um die Gebäude pflanzen. Ein Angebot ,das mit sichtlicher Vorfreude auf die Blütenpracht im nächsten Frühjahr bereitwillig angenommen wurde.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Baruth/Mark
Mi, 01. Oktober 2014

Weitere Meldungen

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
Sehr geehrte Damen und Herren,  wir informieren Sie über Versuche, deren Konsequenzen ...
Sporthalle Baruth - Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"
Veranstaltungen
Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen. Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"