Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Information Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung BAM

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

in der kommenden Woche werden wir Versuche auf dem Sprengplatz 1 des Testgeländes durchführen, deren Konsequenzen u. U. außerhalb des Grundstücks wahrzunehmen sind:

 

  • 30.07. bis 02.08.2018: Jeweils bis zu zehn (10) Sprengversuche im Zeitraum: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr, die nur mit Knallereignissen einhergehen

 

Bei den Versuchen kommt es zu keinem Splitter- oder Fragmentflug und es treten keine offenen Flammen auf. Die Versuche können daher gefahrlos auch bei hoher Waldbrandgefahr durchgeführt werden. Der Sperrbereich bei den Versuchen beträgt maximal 75 m und beschränkt sich auf den Sprengplatz 1. Ein Betreten des Sprengplatzes wird durch eine Zaunanlage unterbunden, Hinweisschilder kennzeichnen den Gefahrenbereich.

 

An den Grenzen bzw. außerhalb des Testgeländes wird zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung für Mensch und Umwelt bestehen.

 

Freundliche Grüße

 

Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM)

Dr. Kai Holtappels
Leiter des Fachbereiches
2.4 „Konstruktiver Brand- und Explosionsschutz Gase“

Leiter des Testgelände Technische Sicherheit (BAM TTS)

Stammgelände: Unter den Eichen 87, 12205 Berlin

Testgelände Technische Sicherheit (BAM TTS): An der Düne 44, 15837 Baruth/Mark


T: + 49 30 8104-1240

M: + 49 171 3560092
F: + 49 30 8104-71249
kai.holtappels@bam.de
www.bam.de

 

Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen. Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"