Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Gästebuch

21: E-Mail
31.07.2016, 11:23 Uhr
 
Spurensuche
Hallo liebe Baruther,
auch ich habe zu DDR-Zeiten Ende der 70-er einige Tage als Betreuer in einem Ferienlager in Baruth verbracht. Es lag in einem Wald in der Nähe einer Straße. Bestand aus einem größerem Flachbau als Zentralgebäude und mehreren Finnhütten. Leider sind Bilder aus dieser Zeit verlorengegangen.
Kann mir vielleicht jemand auf die Sprünge helfen? Wer kennt das Gelände? Wem gehörte das Ferienlager damals (wir waren damals vom Funkwerk Erfurt im Austausch da)? Gibt es eventuell noch Bilder aus dieser Zeit? Das Küchenpersonal war aus der Gegend um Baruth.
Würde mich sehr über Ihre Unterstützung freuen
Mit freundlichen Grüßen
Honi55
 

Bearbeitet am 02.08.2016

20: Tino
09.07.2016, 14:46 Uhr
 
Also wenn die restliche Veranstaltung heut abend so gut wird, wie der Umzug eben, dann passt es ;-) gelungene Sache schonmal für den ersten Teil. Danke
 
19: E-Mail
28.08.2014, 11:57 Uhr
 
Hallo im Veranstaltungsteil wäre doch auch angebracht, die im Schloss stattfindenen Partys zu erwähnen. Jahrelang ist nichts los und wenn dann kriegt die Mühe der Jungs kaum Beachtung :) ich finds da als Ur Baruther immer wieder super !!!
 

Kommentar:
Diese Hinweis ist berechtigt! Darum noch einmal die Bitte an alle, die Veranstaltungen für das Baruther Stadtgebiet organisieren, ihre Informationen an die Stadtverwaltung, Bereich Kita/Schulen, zu melden oder die Möglichkeit auf der Homepage zu nutzen, Veranstaltungshinweise selbst einzutragen. Diese werden dann zeitnah veröffentlicht. Das alles ist für Baruther kostenfrei.

18: Eva Andreas
23.09.2013, 11:42 Uhr
 
Ich möchte den Veranstaltern des jährlichen Weinbergfestes in Baruth ein dickes Lob aussprechen. Das war auch in diesem Jahr wieder sehr gelungen und ist immer auch besonders und hat Charme.
 
17: Nowagk /schmohl
28.11.2012, 11:16 Uhr
 
Hallo! Ich war vor 18 Jahren da und wohnte am Bahnhof 4. Bin die Tochter von Wolfgang Schmohl Ich habe eine Familie mit zwei Söhnen 14-und 12 Jahre alt. Es war sehr schön da zu leben .Waren auch mal wieder da und haben uns alles angesehen mit meiner Familie, da meine Jungs mal sehen wollten, wo ich mal gelebt habe. Bis Bald Ines Nowagk/ Schmohl
 

Bearbeitet am 29.11.2012

16: Einwohner von Klein Ziescht
20.04.2012, 16:21 Uhr
 
Warum ist Klein Ziescht nicht bei den Ortsteilen zu finden - kann man das einrichten lassen ?? LG
 

Kommentar:
Ein kleiner Hinweis dazu von der Stadtverwaltung: Klein Ziescht ist kein Ortsteil sondern ein bewohnter Gemeindeteil von Baruth/Mark, darum erscheint Klein Ziescht – wie übrigens auch Charlottenfelde und Glashütte- nicht separat auf der Homepage.

15: E-Mail
28.10.2011, 02:29 Uhr
 
einen wunderschönen nachmittag bei euch verbracht, leider haben eure händler keine eigenen hps....,könnte man das mal anregen??
 
14: E-Mail
17.01.2011, 16:49 Uhr
 
Verehrte Bürger der Stadt Baruth !
Ist ist gut, ja sehr gut, zu hören, daß sich die Stadt Baruth gegen den Bau von Windindustrieanlagen ausgesprochen hat. Leider denken "unsere" Politiker in Potsdam oft zuerst an sich und ihre Interessen (siehe den Genossen Speer)und erst zum Schluss, und das auch noch ungerne, an uns Bürger. Jede Windindustrieanlage bedeutet noch höhere Stromkosten für den Bürger. Unsere Landschaft wird großflächig zerstört, die Grundstücke verlieren an Wert und es werden KEINE Arbeitsplätze vor Ort von den Windkraftbetreibern
geschaffen. Es geht ihnen doch nur um den riesigen PROFIT, sonst geht es um gar nichts !!!!
Ihre Volksinitiative gegen Windindustrieanlagen
 
13: E-Mail
12.09.2010, 23:17 Uhr
 
Hi ich war zur ddr zeit in ferienlager in radeland.
Vfb metallmöbel gehörte das Haus.Ich weiß noch dass der Hausmeister Herr Löffler war.
Suche Fotos von Anwesen von früher. Danke im Voraus.M.Degen
 

Bearbeitet am 14.09.2010

12: E-Mail
01.08.2010, 14:30 Uhr
 
Hallo liebe Baruther,

ich suche nach Spuren und Informationen über meinen Opa Erich Löst (nicht der Schriftsteller), der in Baruth viele Jahre bis zu seinem Tod gelebt hat. Er war in in Baruth auch (zwei- bis dreimal verheiratet ;-) )und ist 1978 gestorben. Wer kennt ihn noch bzw. gibt es noch Verwandte seiner Ehefrauen? Ich habe keine finanziellen Interessen, sondern hätte gerne Fotos oder Dokumente (auch in Kopie) Kann mir jemand helfen? Wäre echt toll.
Ich bin als Kind oft in Baruth bei meinem Opa gewesen, kann mich aber leider kaum noch daran erinnern...
Schöne Grüße aus NRW
Christine Stellbrink
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
Email:
Text*:
Sicherheitsfrage*:
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.
 
 
 
 
Seite wurde nicht gefunden.
 
Brandenburg Vernetzt