#  Aschenputtel  #     
     #  Proben der Goersch'schen Chorgemeinschaft  #     
     #  Tag des offenen Denkmals an der Horstmühle  #     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Altes Schloss Baruth

Vorschaubild

Schlossplatz 1
15837 Baruth/Mark

Telefon (0170) 4794586

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.altes-schloss-baruth.de

Altes Schloss Baruth/Mark
Altes Schloss Baruth/Mark

Logo Altes Schloss

 

 

 

 


Aktuelle Meldungen

Sonderkonzert mit Deborah Weitzman am 26. April 2014 im Alten Schloss Baruth

(23.04.2014)

That Ol´ Devil Moon

 

Deborah Weitzman: Stimme , Gitarre, Songwriting

Bernd Kircher: Alt- und Sopransaxophon

Lutz Wernicke: Geige

 

Die gebürtige New Yorkerin Deborah Weitzman ist in ihrem Leben weit durch die Welt gereist. Als eine Seelen-Nomadin haben diese Erfahrungen sie geprägt und verleihen ihrer Musik eine ganz eigene Note, einen „exotischen Dreh“ (exotic twist). So verbrachte sie z.B. einige Jahre in Argentinien und wurde eine

leidenschaftliche Tango-Tänzerin.

Sie singt in englisch, spanisch, jiddisch, der Sprache ihrer Großmutter, und in Ladino, der Sprache der Juden in Spanien. Eine einzigartige Verbindung aus amerikanischem Folk und Blues mit Tango, Latin und mediterranen Elementen. Lutz Wernicke, Geiger und Filmkomponist und der Berliner Saxophonist Bernd Kircher haben als Duo „MinT“ mit der Live-Vertonung von Stummfilmen von sich Hören gemacht. Diese imaginative Qualität gibt den Bildern, die in den Liedern entstehen, zusätzlich Leben und macht sie quasi dreidimensional. Immer wieder heben die drei ab, nehmen ihr Publikum mit auf die Reise und landen dann wieder auf der Erde. Welt-Musik im besten Sinne also!

[Flyer Deborah Weitzman]

Foto zur Meldung: Sonderkonzert mit Deborah Weitzman am 26. April 2014 im Alten Schloss Baruth
Foto: Deborah Weitzman und Band

Kammerkonzert "Die drei großen B"- Bach, Beethoven, Brahms am 2. Mai 2014 im Alten Schloss Baruth

(15.04.2014)

 

 

mit der Geigerin Inna Kogan und Helen Blau am Klavier. Zu hören sind die Werke von Carl Philipp Emanuel Bach ,Ludwig van Beethoven , Johann Sebastian Bach und Johannes Brahms.

 

Lassen Sie sich dieses Konzerterlebnis im Gewölbekeller des Alten Schlosses Baruth mit seiner besonderen Akustik nicht entgehen!

 

Eintritt im Vorverkauf 22,00 €, Abendkasse 27,00 €

 

 

[Altes Schloss Baruth]

Foto zur Meldung: Kammerkonzert "Die drei großen B"- Bach, Beethoven, Brahms am 2. Mai 2014 im Alten Schloss Baruth
Foto: Inna Kogan und Helen Blau

Klassisches Frühlingskonzert mit Harfe 05.04.2014 im Alten Schloss Baruth

(28.03.2014)

mit der Italienerin Letizia Turini (Flöte) und  der Japanerin Kazumi Hashimoto (Harfe)

 

am 05.04.2014, 19.30 Uhr

 

Das Programm umfasst u. a. Werke von Bach, Telemann, Rossini.

 

Vita:

Letizia Turini begann bei Frau Prof. Cristina Menozzi ihre Ausbildung im Fach Querflöte und nach dem Diplom in La Spezia (Conservatorio Musicale "G. Puccini"), im Jahr 1994, besuchte sie an der „Accademia Musicale di Firenze“ einen dreijährigen Fortbildungslehrgang [Corso di Alto Perfezionamento] bei Prof. Michele Marasco. Gleichzeitig studierte sie an der "Scuola di Paleografia e Filologia musicale", Universität von Pavia, Musikwissenschaft und erhielt im Jahr 1997 ein Stipendium an der Westfalischen Willehms-Universität in Münster. In Anschluss daran begann sie mit dem Orchester- und Pädagogik-Studiums an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden bei Prof. KV Eckart Haupt und Herr Bernard Kury.

Im Jahr 2006 schloss sie mit Auszeichnung ihre künstlerische Ausbildung nach dem Aufbaustudium bei Frau Rozalia Szabo ab.

2004-2007 war sie als Substitutin im Orchester der Sächsischen Staatskapelle tätig.

Heute ist sie als freischaffende Musikerin tätig, spielt im mehrere Kammermusikbesetzungen und als Gast in verschiedenen Orchestern. Sie arbeitet in Dresden als Pädagogin.

 

Kazumi Hashimoto studierte Klavier an der Musikhochschule in Tokio, anschließend Harfenstudium in München, Salzburg, Aachen und Dresden bei Prof. Helga Storck, Prof. Edward Witzenburg, Agnieszka Gralak und Astrid von Brück.

Seit ihrer Studienzeit gastiert sie in Sinfoniekonzerten und Musiktheaterproduktionen bei zahlreichen Orchestern wie z.B. der Sächsischen Staatskapelle Dresden, dem Orchester des Opernhauses Halle, der Magdeburgischen Philharmonie und der Staatsoperette Dresden. Von 2005 bis 2008 war sie die Solo-Harfenistin bei der „Neuen Lausitzer

Philharmonie“/Theater Görlitz.

Als Solistin trat sie mit verschiedenen Orchestern auf, so u.a. mit der „Neuen Lausitzer Philharmonie“ (unter der Leitung von GMD Eckehard Stier) oder dem Sorbischen Nationalensemble Bautzen (unter der Leitung von Dieter Kempe).

Neben ihrer Tätigkeit als Harfenistin betreut sie die Harfenklassen an der Kreismusikschule Dreiländereck, an der Kreismusikschule Bautzen und an der Musikschule „Johann Adam Hiller“ in Görlitz.

Foto zur Meldung: Klassisches Frühlingskonzert mit Harfe 05.04.2014 im Alten Schloss Baruth
Foto: Klassisches Frühlingskonzert mit Harfe 05.04.2014 im Alten Schloss Baruth

Neujahrskonzert im Alten Schloss Baruth am 18.01.2014

(16.01.2014)

Neujahrskonzert mit dem tschechoslowakischen Kammerduo im Alten Schloss

Top-Niveau aus Brno zu Gast im Alten Schloss Baruth/Mark. 

Das tschechoslowakische Kammerduo wurde 2004 vom tschechischen Violinisten Pavel Burdych und der slowakischen Pianistin Zuzana Berešová in Brno gegründet. Beide Musiker sind regelmäßig Gäste von Musikfestivals in Deutschland, Österreich, Tschechien und der Slowakei. Das Duo trat  u. a.  in Metropolen wie Rom, Paris, Seoul, Lissabon, Bukarest, Sofia, Athen, Wien, Belgrad, Budapest, Prag und Bratislava auf. Jedes Jahr werden neue Projekte zu Jubiläen berühmter Komponisten vorbereitet. Die erste CD wurde im Mai 2012  vom Verlag des tschechischen Rundfunks Prag veröffentlicht. Das Publikum und die Kritiker schätzen das Tschechoslowakische Kammerduo für seine hohe Professionalität, Teamarbeit und hervorragende Musikalität.     

 Pavel Burdych  ist Absolvent des Konservatoriums in Pardubice. Sein Studium des Violinenspiels und der Kammermusik beendete er im Jahr 2005 an der Janáček Akademie für Musik und darstellende Kunst in Brno. Seit 2004 konzertiert er im tschechoslowakischen Kammerduo.   

 Zuzana Berešová ist Absolventin des Konservatoriums in Košice. Das Studium des Klavierspiels setzte sie an der Hochschule für musische Künste Bratislava fort. Im Jahr 2005 beendete sie ihr Magisterstudium des Klavierspiels und der Kammermusik an der Janáček Akademie für Musik und darstellende Kunst in Brno. Seit 2004 konzertiert sie im tschechoslowakischen Kammerduo.

Unser Neujahrskonzert findet am 18. Januar 2014 um 19.00 Uhr statt.

Eintritt im Vorverkauf 15,00 € (Abendkasse 20,00 €)

 

 

[Flyer]

Foto zur Meldung: Neujahrskonzert im Alten Schloss Baruth am 18.01.2014
Foto: Flyer

Rückblick auf Kulturveranstaltungen im Alten Schloss Baruth

(10.09.2013)

 

Das Alte Schloss in Baruth/Mark wird nun nach umfangreichen Sanierungsarbeiten  mit vielfältigen Veranstaltungen das kulturelle Leben in unserer Stadt und in der Region südlich Berlins, zwischen Fläming und Spreewald, bereichern. In zahlreichen Besichtigungsterminen (Tagen der offenen Tür) waren die Besucher von der Gestaltung des Gebäudes und der Räume begeistert. Mehrere Veranstaltungsräume laden u. a. zu Festen, Feiern und Ausstellungen ein.  Für Interessierte  besteht ebenfalls die Möglichkeit,  die Räumlichkeiten (Tonnengewölbe, Festsaal oder im Tulpenraum) für Konferenzen, Tagungen, Schulungen und für private Feierlichkeiten zu nutzen. Mit unserem Gastronomiepartner steht uns im Bereich der Gastronomie ein ausgezeichneter Partner zur Seite, der sich jederzeit auf die unterschiedlichsten Nutzungswünsche einstellt.

 

„Im Licht und Gegenlicht“ – Romantische Landschaftsbilder – Bilder zum Nachdenken – exzentrische Skulpturen werden vom in Jüterbog lebenden Bildhauer und Maler Guido Schenkendorf ausgestellt.

Vernissage / Ausstellungseröffnung mit Herrn Schenkendorf ist am 23. November  2013 um 14.00 Uhr. Lassen Sie sich einladen zu einem Glas Sekt und eröffnen Sie gemeinsam mit Herrn Schenkendorf die Ausstellung.

Im Anschluss gibt es Kaffee und leckeren Kuchen vom Paplitzer Dorfbackofen.

 

 

Geöffnet ist die Ausstellung dann bis zum 22. Dezember jeweils sonntags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

 

Aber auch die jüngeren Gäste sollten nicht zu kurz kommen! Wir freuen uns auf  das Amateurtheater Amalu e. V. .  Am 30. November  2013 präsentiert es ab 15.30 Uhr ein  „Wintermärchen mit dem Räuber Hotzenplotz“ mit ca. 10 Akteuren auf der Bühne für Kinder, Eltern und Großeltern.

 

Am 2. Adventswochenende, am 7. Dezember 2013, wird es den traditionellen Baruther Weihnachtsmarkt am Schlosskomplex geben.

 

Die diesjährige Programmplanung im Alten Schloss findet in unserem großen „Silvesterball“ am 31. Dezember 2013 ihren Abschluss.  „Silvester im Schloss“ beinhaltet ein Gourmetbuffet, Party und Tanz ins neue Jahr. Die „Triple-S Partyband“ wird uns hier musikalisch mit toller Musik vom Schlager bis zur Popmusik begleiten.

 

[Download]

Foto zur Meldung: Rückblick auf Kulturveranstaltungen im Alten Schloss Baruth
Foto: Rückblick auf Kulturveranstaltungen im Alten Schloss Baruth

Tag der offenen Tür im Alten Schloss Baruth

(14.08.2013)

 

 

Das Wohnhaus der Frauen der Familie zu Solms-Sonnenwalde aus dem 17. Jahrhundert erstrahlt in neuem Glanz: „Bei einem Gebäude, wo jeder Stein Geschichte ist, passiert auch Unvorhergesehenes - und das war auch hier so“, beschreibt Bürgermeister Peter Ilk die 4-jährige Restaurierung in einem Satz. Und viele Baruther und Gäste waren im Juni 2013 gekommen, um sich vom Ergebnis zu überzeugen und die Räumlichkeiten auf sich wirken zu lassen.

Der 160 m² große Schlosssaal mit seinem Ambiente zwischen historisch und modern eignet sich für kulturelle und private Veranstaltungen - Ausstellungen, Familienfeiern, Eheschließungen, Musik-, Tanz- und Firmenveranstaltungen, Tagungen und vieles mehr. Der Tulpenraum im oberen Geschoss mit 60 m² und einer intimeren Atmosphäre bietet sich für kleinere Familienfeiern, Lesungen, workshops, Seminare an. Die neue Schlossterrasse, die Sitztreppe und die Schlosswiese erweitern die Möglichkeiten für eine rege Nutzung des neuen kulturellen Zentrums. Die Stadt Baruth als Schlossbesitzer freut sich auf viele Anfragen.

 

© DAKAPO Pressebüro

Foto zur Meldung: Tag der offenen Tür im Alten Schloss Baruth
Foto: Tag der offenen Tür im Alten Schloss Baruth


Veranstaltungen

09.12.​2018
13:00 Uhr
"Winterzauber" (Weihnachtmarkt im Schloss)
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, auch in diesem Jahr findet der alljährliche ... [mehr]
 
05.01.​2019
18:30 Uhr
"Melodien aus allen Winden"
Neujahrskonzert mit dem „Absit Duo“ am 05. Januar 2019 (18:30 Uhr) im Alten Schloss ... [mehr]
 
 
 
 

alle Sitzungstermine

 
 
 
Seite wurde nicht gefunden.
 
Brandenburg Vernetzt