***  Ausstellung Glasinstrumentenmacher  ***     
     ***  Sperrung Ortsdurchfahrten  ***     
Link verschicken   Drucken
 

Museumsdorf Glashütte

Vorschaubild

Dr. Goerg Goes

Hüttenweg 20
15837 Baruth/Mark GT Glashütte

Telefon (033704) 98090
Telefon (033704) 980912 Museumsleiter Dr. Georg Goes
Telefax (033704) 980922

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.museumsdorf-glashuette.de

Vorstellungsbild

Das denkmalgeschützte Ensemble des Museumsdorfs Baruther Glashütte aus Werksiedlung und Fabrikgebäuden geht auf das Jahr 1716 zurück. Bis 1980 wurde hier Glas industriell produziert. Viele Häuser zeugen von der Blütezeit der Hütte im 19. Jahrhundert. Heute stellt ein Glasmacher vor den Augen der Besucher Kunstglas her ebenso wie Glastierchen, die jeder Besucher mit der Eintrittskarte erhält. Besucher können »Durstkugel« blasen. Ein völlig anderer Umgang mit dem Glas ist in der Lampenglasbläserei zu sehen. Das Museum in der Neuen Hütte erzählt vom Leben und Arbeiten im Fabrikort. Die Geschichte der Thermosflasche und der Vakuumtechnik vermittelt eine Ausstellung, die dem Werk des Glashütter Erfinders Reinhold Burger gewidmet ist. Sonderausstellungen beschäftigen sich mit Industriekultur, Kulturgeschichte und Glasdesign. Die Galerie Packschuppen zeigt Arbeiten von Künstlern aus Brandenburg und Berlin. Zahlreiche Kunsthandwerker vom Töpfer bis zur Filzerin und kleine Läden beleben den Glasmacherort inmitten eines Naturschutzgebietes. Museums- und kunstpädagogische Angebote wie Führungen im Museum, durch den Ort und über den Naturlehrpfad sowie Workshops am Glasofen, in der Galerie und in den verschiedenen Werkstätten können gebucht werden. Glashütte ist ein idealer Ausgangspunkt für Spaziergänge auf dem Naturlehrpfad und Exkursionen in das Baruther Urstromtal. Der Fahrrad- und Skateverleih bietet ein guten Einstieg in den ausgedehnten Flaeming-Skate. Der historische Fabrikgasthof Reuner bildet seit dem Jahr 2000 wieder den gastronomischen Mittelpunkt des Ortes. In der alten Schule von 1853 befindet sich die Museumsherberge. Das Haus richtet sich besonders an Familien, Gruppen und Schulklassen und ist behindertengerecht ausgestattet. Gästen stehen ein Biobadeteich und ein Beachvolleyballplatz zur Verfügung. Ganzjährig finden im Ort Märkte, Musik-, Theater- und Vortragsveranstaltungen statt. Quelle: museumsdorf-glashuette.de

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Ausstellung Glasinstrumentenmacher

(07.08.2019)

Glasinstrumentenmacher als Pioniere des Fortschritts

Ausstellung im Hüttenbahnhof

vom 11. August 2019 bis zum 20. November 2019


Reinhold Burger und Kollegen

Den im märkischen Glashütte bei Baruth gebürtigen Reinhold Burger (1866-1954)
gilt es mit dieser Ausstellung zu würdigen. Reinhold Burger war von 1881 bis an sein Lebensende als Glasinstrumentenmacher selbständig tätig und führte seit 1894 in Berlin einen eigenen Betrieb, der 30 Jahre auch als „Spezialfabrik für Röntgenröhren“ galt. Das Museum Baruther Glashütte bewahrt den schriftlichen Nachlass und auch die Objektüberlieferung von Burger & Co. Aus diesem Schatz zeigt diese Sonderausstellung eine Auswahl von über 100 Exponaten, die in der ständigen „Burger-Ausstellung“ nicht zu sehen sind.

Burgers Leben soll hier aber nicht isoliert betrachtet werden, gleichwohl es nicht nur durch das Patent auf die Thermosflasche und das Warenzeichen „Thermos“ für sich steht. Burgers Leben und sein berufliches Tun sind dicht eingeschmolzen in seine Zeit und in ein komplexes Netzwerk von Kollegen, Wissenschaftlern und Unternehmern. Reinhold Burger steht insofern für viele andere Glastechniker, wie die „Glasbläser vor der  Lampe“ auch genannt werden, für die große Innovationskraft in der Zweiten Industriellen Revolution, einen  intensiven wissenschaftlich-handwerklichen Austausch, internationale Absatzbeziehungen und einen Patentrausch um 1900. Durch die Einbettung von Burgers Biografie in die Zeitläufte geraten berühmte Persönlichkeiten wie Wilhelm Conrad Röntgen (1845-1923),
Carl von Linde (1845-1923) und viele andere in den Blick. Es wird deutlich, dass deren Entdeckungen und Verfahren ohne die Apparate und das glasmechanische Können von Heinrich Geissler, Emil Gundelach, Reinhold Burger und vielen anderen Kollegen nicht möglich gewesen wären.
 

Mit der Unterstützung von Udo Radtke, der eine bedeutende „tubecollection“ zusammengetragen hat, wurde es möglich, in dieser Ausstellung auch die Rolle von Glas für den elektrotechnischen Fortschritt im Allgemeinen zu vermitteln und die Instrumente aus der Fertigung von Burger durch weitere faszinierende Apparate zu ergänzen. Das Museum Baruther Glashütte dankt weiteren Leihgebern wie den Gebrüder Burger und André Saupe.
 

Der Katalog zur Ausstellung ist im Museum und Glasstudio Baruther Glashütte zu haben und beim Verlag Museum Baruther Glashütte zu bestellen:

„Reinhold Burger und Kollegen.
Glasinstrumentenmacher als Pioniere des Fortschritts“ – Hrsg. Burger, Axel/Sven Burger/Georg Goes/Udo Radtke

ISBN: 978-3-946542-04-9, „Baruther Beiträge zur Glaskultur“, Bd. 5, Baruth 2019

70 meist farbige Abbildungen, 42 Seiten.

Foto zur Meldung: Ausstellung Glasinstrumentenmacher
Foto: Ausstellung Glasinstrumentenmacher

Viele Wochen Ferienspaß in Glashütte

Glasstudio, Museum und alle Kunsthandwerkerinnen des Museumsdorfes Baruther Glashütte laden zum Ferienprogramm ein.

Vom 20. Juni bis zum 30. August 2019 gibt es von dienstags bis sonntags Aktionen, die sich an alle Feriengäste und Ausflügler richten. Das Glasstudio ist besetzt und führt die Besucherinnen und Besucher in Geschichte und Praxis der Glasherstellung ein, Gäste können selbst eine Glaskugel blasen.

 

Dienstags und mittwochs liegen für Gäste Mosaiksteine bereit, die zu eigenen Bildern zusammengestellt werden können

(10:00 Uhr -16:00 Uhr).

 

Donnerstags und freitags können Gäste im Museum diverse mundgeblasene Gläser wie Becher und Butzenscheiben bemalen. So ergeben sich dekorative Gegenstände zum Schmuck von Tisch und Fenster.

 

Weiterhin bietet das Museum Kuratorenführungen durch die Sonderausstellungen  „Mongolien“ mit Malerei und Glasarbeiten des Künstlers Karsten Wittke bis zum 14 Juli 2019 an.

Am 14. Juli 2019, um 14:30 Uhr Finissage mit Karsten Wittke und durch „Reinhold Burger und Kollegen, Glasinstrumentenmacher als Pioniere des Fortschritts“ ab 11. August 2019,

mit Georg Goes am 25. August um 14:30 Uhr.

 

Mittwochs, um 11:00 Uhr finden – ab einer Beteiligung von mindestens 5 Personen – kostenlose etwa 45minütige Ortsführungen statt (Start an der Neuen Hütte).

 

 

Weitere Angebote finden sich auf der Seite

 www.museumsdorf-glashuette.de

 

Kontakt: Museumsverein Glashütte e.V., Hüttenweg 20, 15837 Baruth-Glashütte; Tel. 033704/980912

Fax 033704/980922,

e-mail: info@museumsdorf-glashuette.de 

 www.museumsdorf-glashuette.de

 

 

Dr.  Georg Goes, Museumsleiter

Museumsverein Glashütte e.V.

Hüttenweg 20

15837 Baruth/OT Glashütte

Tel.: 033704-9809-15

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Viele Wochen Ferienspaß in Glashütte
Foto: Viele Wochen Ferienspaß in Glashütte


Fotoalben


Kreiserntefest

Am 24. August 2019 findet das

17. Kreiserntefest in Paplitz statt.

 

 

 

 

Logo Kreiserntefest

Lageplan Flyer

Flyer Programm

Karte Baruth

Bitte die Informationen anklicken!

Karte Baruth pdf

Programm: geändert 14.08.2019

Anreise zum Kreiserntefest