Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schau mal wie die U-Bahn rasen kann!

 

Im April starteten wir mit unseren Schulanfängern das Verkehrsprojekt mit Käpt`n Blaubär.

Dabei ging es um neun Begriffe:

-Ampel, Zebrastreifen, Helm, Fahrrad, Polizist, Auto, Bus, Monster, Blinkies-

Was verbinden unsere Kinder mit diesen Begriffen? Wo kann man das sehen? Ist mein Fahrrad verkehrssicher? Was muss ich machen, wenn ich über die Straße gehe? Welche Verkehrszeichen sind für uns Kinder wichtig? Welche kennen wir schon? Viele, viele Fragen gab es zu besprechen und zu lösen.

Da waren im Essenraum auf einmal eine Kreuzung, eine Ampel und Zebrastreifen auf dem Fußboden. Alle Kinder durften Autos und Fußgänger sein. Das war echt lustig. Manchmal gab es auch „Hausaufgaben“ zu lösen.

Bis Ende Mai malte jedes Kind ein Bild, wo drei von unseren Begriffen zu sehen waren. Am 28.5.2010 brachten wir unsere Bilder in einem großen Briefumschlag verpackt zur Post. Denn wir beteiligten uns an der Aktion:

Malt das dickste Buch der Welt?

In Baruth ging es auf Endeckungstour. Welche Verkehrszeichen sind zu finden? Wer kennt sie schon? Was gibt es in unserer Stadt zu entdecken und was kann ich wo machen? Jetzt konnten die Kinder in der Praxis erproben, was sie im Spiel gelernt haben. Nach so viel Arbeit kauften wir im Rewe für jeden ein Fußball - Eis. Lecker! 

Aber uns fehlten ja noch die echten Ampeln, die mit dem Ampelmännchen und die Zebrastreifen. So fuhren wir als Abschluss unseres Projektes am 15.6.2010 nach Berlin. Begleitet wurden wir von Frau Graßmann und Frau Ruchay, vielen Dank.

Wir fuhren mit der Bahn bis zum Hauptbahnhof. Da staunten alle, wie groß dieser ist. Aber erst der Verkehr draußen. Ganz schön viel los hier, sagte ein Kind. Und viele Ampeln gibt es hier. Dann ging es mit der S-Bahn zum Alexanderplatz. Da staunten wir über den hohen Fernsehturm. Wir durften sogar in ein Fahrrad-Taxi steigen. Wir sahen die Straßenbahn, die Busse und natürlich viele Verkehrszeichen. Nach einem Mittagessen ging es ins Sealife.

Mit einer Führung starteten wir zur „Flussfahrt“ bis nach Hamburg in die Nordsee. Auf unserem Weg erfuhren wir viel über die, in dem jeweiligen Fluss und Meer lebenden Fische. Die Seesterne durften wir streicheln. Nun ging es durchs Spiegellabyrinth zum Aquadom. Mancher fühlte sich auf Tauchstation. Mit vielen neuen Eindrücken ging es wieder zurück zum Bahnhof. Diesmal fuhren wir mit der U-Bahn. Die Kinder staunten, wie diese rasen kann und was sie für Kurven fährt. Sie kamen aus dem Staunen kaum heraus und für uns Großen war es eine Freude, die Kinder so zu erleben.

Am Potsdamerplatz angekommen, stiegen wir in den Zug nach Baruth.

Dort warteten schon die Eltern auf ihre Kinder, die bestimmt viel zu erzählen hatten. 

                                                                  Kita „Bussibär“ Baruth

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Baruth/Mark
Do, 30. September 2010

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
Sehr geehrte Damen und Herren,  wir informieren Sie über Versuche, deren Konsequenzen ...
Sporthalle Baruth - Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"
Veranstaltungen
Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen. Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"