#   Auf alle Fälle Aquarelle  #     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

48-Stunden-Aktion

Baruth/Mark, den 16.05.2018

48-Stunden-Aktion

des Verkehrsverbund Berlin Brandenburg (VBB)

am 16. und 17. Juni 2018

 

Liebe Barutherinnen, liebe Baruther, liebe Gäste,

 

nach 2016 ist die Baruther Region das zweite Mal Gastgeber der 48-Stunden-Aktion.

Nachdem Sie in der Märzausgabe des „Baruther Stadtblatt“ nähere Informationen zur OSTROUTE erhielten, möchten wir Ihnen jetzt einige Höhepunkte der über den Fläming führenden WESTROUTE vorstellen.

 

Die Busse dieser Tour starten ebenfalls am Bahnhof Baruth/Mark. Vom ersten Halt, Hauptstraße Baruth, sind es nur einige Fußminuten zum „Alten Schloss“ und

zur Kirche „St. Sebastian“. Schloss und Kirche laden an beiden Tagen zur Besichtigung ein. Nutzen Sie auch die Möglichkeit einer Turmbesteigung in „St. Sebastian“. Der wunderschöne Blick auf Baruth lässt die kleine Anstrengung beim Aufstieg schnell vergessen. Wenige Schritte sind es von der nächsten Station, Ernst-Thälmann-Platz, bis zum „Baruther Museum“ mit seiner Sonderausstellung zum Blaudruck und zu „Lore-Keramik“. Die Künstlerin öffnet für Sie ihre Werkstatt und den bezaubernden Garten.

Bergan führt die Bustour zum Baruther Weinberg. Hier erfahren Sie viel Wissenswertes über den Weinanbau in Baruth und können den Akteuren nicht nur über die Schulter sehen, sondern auch selbst aktiv werden. Über Kemlitz, mit einem Zu- und Ausstieg, geht die Fahrt weiter nach Groß Ziescht. In der Kirche erklingt die Orgel. Die Kirchengemeinde sorgt für Kaffee und Kuchen und die Landgaststätte lädt zu einem Besuch ein.

Fleischermeister Neumann erwartet Sie in Petkus. Besuchen Sie die dortige Ausstellung über traditionelle Hausschlachtung, lassen Sie sich Einblicke in das Leben eines Bienenvolkes geben und verweilen Sie bei Gegrilltem, Getränken und Softeis. Das Gutshaus Petkus zeigt in einem historischen Film die Entstehung der Saatzucht in Petkus. Das Restaurant „Der Roggenkönig“ bietet seinen Gästen unter anderem selbst produziertes Roggenbier an. Die Merzdorfer erwarten Sie in ihrem neuen Feuerwehrgerätehaus mit Informationen zu neuer und alter Feuerwehrtechnik sowie zu einem Imbiss. In der „Merzdorfer Landbäckerei“ führt der Bäckermeister vor, leitet Kinder beim Backen an und serviert Kaffee und Kuchen. Bergab geht die Fahrt nach Paplitz zum Halt vor dem Gutsarbeiterhaus. In diesem können sie Interessantes über das Leben einer Gutsarbeiterfamilie um die Jahrhundertwende erfahren. Am nächsten Busstopp, Baruth Luckenwalder Straße, hält auch der Bus der OSTROUTE. Von hier können Sie zu einer kurzen Wanderung zum Baruther Weinberg starten (ca. 15 min).

Über die Stationen Ernst-Thälmann-Platz und Hauptstraße erreichen Sie wieder den Bahnhof Baruth/Mark.

Sie alle sind eingeladen, Ihre nähere Umgebung gratis mit dem Bus zu erkunden.

 

Im Namen aller Akteure

 

Thomas Kreutzmann

 
 
 

alle Sitzungstermine

 
 
 
Seite wurde nicht gefunden.
 
Brandenburg Vernetzt